Kaula-Kanal

Der Altenstadter Kaula-Kanal fliest vom Altenstadter Fallenstock aus dem Mühlbach ab und mündet nach rund 6km in der Höhe von Herrenstetten nahe des Modellflugplatzes wieder in diesen ein. Die Fließgeschwindigkeit des Kanals ist sehr unterschiedlich, von eher langsam bis schnell fließend. Entsprechend vielfältig sind auch die vorkommenden Fischarten. An Salmoniden kommen Äschen, Saiblinge, sowie Bach- und Regenbogenforellen vor. An Weißfischen ist die fast komplette Artenpalette vertreten. Insbesondere Aitel, Nasen und Barben schätzen die unterschiedlichen Gewässerstrukturen. An Raubfischen fühlen sich ist der Barsch,  teilweise kapitale Hechte, die sich aus der Iller „verirrt“ haben, sowie vereinzelt Zander und Aale wohl. Ab der Winkle-Turbine bis zum Zusammenfluss in den Mühlbach ist das Angeln nur mit Kunstködern erlaubt, um die eingesetzten Salmoniden zu schonen. Die Äsche ist wie in der Iller ganzjährig geschützt. Auch seltene Fischarten wie der Schneider finden hier ein Zuhause. Seit 2014 gibt es auch eine Fischtreppe, die den Fischen die Wanderung erlaubt.